Project Description

Kollektiv44

Kunst & Kultur Verein Stuttgart

Was ist das Kollektiv44  ?

Das Kollektiv 44 ist ein gemeinnütziger Verein, der sich mit Kunst, Kultur, Musik und allem, was mit Kreativität zu tun hat beschäftigt.

Zusammengefunden hat sich das Kollektiv in der ehemaligen Villa von Eugen Bolz, einem bekannten Baden-Württembergischen Politiker. Er gehörte dem Widerstand gegen den Nationalsozialismus an und wurde nach dem Stauffenberg-Attentat enthauptet. Kollektiv 44 griff viele von Bolz Denkweisen auf und machte damit sein ehemaliges Wohnhaus zur lebendigen Gedenkstätte, bevor es einem Wohnungsbauprojekt zum Opfer fiel.

Da das Kollektiv 44 ein so vielseitig kreativer Verein ist, entschied ich mich beim Logo für eine Handschrift, aber keine saubere oder verschnörkelte Schrift, sondern eher wie mit Pinsel geschrieben. Trennt man Kol-lek-tiv und stellt es untereinander, bekommt es einen Signet Charakter und ist somit fast das fertige Logo. Die 44 im Namen bezieht sich sowohl auf die Hausnummer 44 des Bolz-Hauses als auch auf die Buslinie 44, die dort vorbeifährt.

Um vor dem Abriss noch ein Statement zu setzen, sprühten Wir ein riesiges Portrait des Oberkörpers von Eugen Bolz auf seine alte Villa, dass nicht nur hoch über Stuttgart und damit weithin sichtbar, sondern durch den Abriss auch einer zweiten Enthauptung gleich kam. Dieses Portrait wird als Gestaltungselement verwendet, da es als Illustration sehr markant ist und deshalb einen hohen Wiedererkennungswert besitzt.

Für Verträge und Einladungen brauchte das Kollektiv 44 einen Briefbogen. Für Events außerhalb der Villa wurden unter anderem Broschüren, ein Vereinsbus und vor allem Visitenkarten benötigt.

Was ist das Kollektiv44  ?

Das Kollektiv 44 ist ein gemeinnütziger Verein, der sich mit Kunst, Kultur, Musik und allem, was mit Kreativität zu tun hat beschäftigt.

Zusammengefunden hat sich das Kollektiv in der ehemaligen Villa von Eugen Bolz, einem bekannten Baden-Württembergischen Politiker. Er gehörte dem Widerstand gegen den Nationalsozialismus an und wurde nach dem Stauffenberg-Attentat enthauptet. Kollektiv 44 griff viele von Bolz Denkweisen auf und machte damit sein ehemaliges Wohnhaus zur lebendigen Gedenkstätte, bevor es einem Wohnungsbauprojekt zum Opfer fiel.

Da das Kollektiv 44 ein so vielseitig kreativer Verein ist, entschied ich mich beim Logo für eine Handschrift, aber keine saubere oder verschnörkelte Schrift, sondern eher wie mit Pinsel geschrieben. Trennt man Kol-lek-tiv und stellt es untereinander, bekommt es einen Signet Charakter und ist somit fast das fertige Logo. Die 44 im Namen bezieht sich sowohl auf die Hausnummer 44 des Bolz-Hauses als auch auf die Buslinie 44, die dort vorbeifährt.

Um vor dem Abriss noch ein Statement zu setzen, sprühten Wir ein riesiges Portrait des Oberkörpers von Eugen Bolz auf seine alte Villa, dass nicht nur hoch über Stuttgart und damit weithin sichtbar, sondern durch den Abriss auch einer zweiten Enthauptung gleich kam. Dieses Portrait wird als Gestaltungselement verwendet, da es als Illustration sehr markant ist und deshalb einen hohen Wiedererkennungswert besitzt.

Für Verträge und Einladungen brauchte das Kollektiv 44 einen Briefbogen. Für Events außerhalb der Villa wurden unter anderem Broschüren, ein Vereinsbus und vor allem Visitenkarten benötigt.